Doping bei Olympia

Die Olympiade ist schon seit Ewigkeiten das wichtigste sportliche Ereignis der Welt und natürlich kommt es auch in diesem Umfeld immer wieder zu Dopingfällen, die letztendlich den gesamten Sport gefährden können. Mittlerweile gilt das Doping in vielen olympischen Sportarten als sehr weit verbreitet und gerade bei den aktuellen Spielen in Peking 2008 äußerten viele verschiedene Experten Kritik am bestehenden Dopingtestsystem, welches nur unzureichend Verstöße feststellt.

Besonders weit verbreitet ist das Doping bei der Olympiade in den verschiedenen Leichtathletiksportarten und auch im Schwimmen. Gerade bei diesen beiden Sportarten werden bei jeder Olympiade immer wieder einige Dopingtäter überführt. Aber auch Gewichtheben und der Skilanglauf bei der Winterolympiade stehen immer wieder in der Kritik, wenn es um das Thema Doping geht. Bei den Olympischen Spielen in Athen im Jahr 2004 kam es schon vor der Eröffnungsfeier zu einem ersten Dopingskandal, als die Leichtathleten Kostas Kenteris und Ekaterini Thanou einen Motorradunfall fingierten, um den Dopingkontrollen zu entgehen. Beim Trainer dieser Athleten wurden anschließend große Mengen an Dopingpräparaten gefunden und die beiden Athleten verzichteten kurz darauf auf die Olympiateilnahme. Doch auch die Olympischen Winterspiele sind von solchen Fällen nicht befreit; hier kommt es ebenfalls immer wieder zu verschiedenen Dopingfällen. Bei den Winterspielen 2006 in Turin wurden bei einer Hausdurchsuchung bei den österreichischen Langläufern und Biathleten große Mengen an Dopingmitteln gefunden und die Olympioniken verschwanden in einer Nacht- und Nebelaktion. Die Liste der Dopingfälle bei den Olympischen Spielen ist lang und die Dopingmittel werden immer effektiver sowie schwerer nachzuweisen. Nach dem Olympischen Eid verpflichten sich die Sportler jedoch, einen Sport „ohne Doping und ohne Drogen“ zu bieten, doch dies scheint nichts weiter als ein Lippenbekenntnis zu sein.

Werbung

Social Bookmarks

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG